Skip to content

LABELS TO MEET: AMELI.ZURICH

„AMELI ist unser Weg, eine Marke zu schaffen, die wir in der Unternehmenswelt vermisst haben“, so die Gründer des Taschenlabels AMELI aus Zürich.

Das Gründerteam hinter AMELI.Zurich besteht aus Christina als Visionärin, kreative Denkerin und Fürsprecherin für alle Frauen und Charly als Planer, Finanzexperte und derjenige, den ganzen Rahmen zusammenhält.

Die Mission von AMELI ist es, Frauen im Geschäftsleben zu fördern – sie mit zeitlosen, eleganten und doch funktionalen Produkten zu stylen, die ihre Arbeitseinstellung und ihren Ehrgeiz widerspiegeln und sie gleichzeitig durch aufschlussreiche Beiträge zu Geschäftsfähigkeiten, Auftreten und Achtsamkeit weiter fördern.

Das Werteverständnis von AMELI basiert auf den Säulen der Handwerkskunst, Transparenz bei Preisen und Integrität im Hinblick auf respektvollen Umgang mit Ressourcen und Menschen. Damit wollen die Gründer qualitativ hochwertige Produkte mit fairen Preisen und Integrität schaffen. Und sie wollen AMELI sowohl von Fast Fashion als auch von überteuerter Luxusmode distanzieren.

In unserem Interview erfahrt ihr mehr über die beiden Gründer von AMELI.Zurich und warum jetzt jede Frau die Chance auf eine perfekte Business-Tasche hat.

Was war Dein /Euer Kindheitstraum?

Christina: Ich wollte die neue Julia Roberts und auf gar keinen Fall selbstständig werden.

Charly: Ich wollte selbständig und auf keinen Fall Julia Roberts werden.

Wie kam es zu der Gründung von AMELI?

Wir wollen Geschäftsfrauen stärken. Insbesondere indem wir Produkte entwickeln, die uns bisher in der Businesswelt gefehlt haben. Für uns ist es insbesondere die Businesshandtasche. Viele Frauen laufen mit zwei Taschen ins Büro oder tragen im Flughafen die Tasche in der einen Hand und ziehen den Trolley in der anderen. Unsere Businesshandtaschen sind elegant und zeitlos und erfüllen trotzdem alle benötigten Funktionalitäten, um das Leben einfacher zu gestalten.

Was macht die AMELI Taschen, vor allem für Business-Frauen, so besonders?

Es sind Taschen, die es so noch nicht gibt. Ich habe sehr lange nach einer Businesstasche gesucht, aber immer Kompromisse eingehen müssen. Unsere Taschen sind elegant und zeitlos designt und unterstreichen das Outfit der Frau. Trotzdem erfüllen sie aber alle benötigten Funktionalitäten, wie zum Beispiel, dass ein Unternehmenslaptop sicher verstaut werden kann, dass es unterschiedliche Trageweisen gibt und für die Vielreisenden, dass die Tasche sogar am Koffer befestigt werden kann.

Für die Gründung habt ihr beide eure festen Jobs aufgegeben. Wie fühlte sich das für euch an?

Wir haben beide nach wie vor einen „ruhenden“ Arbeitsvertrag bei unseren früheren Firmen, quasi als Sicherheit. Trotzdem ist es ein großer Schritt, die Sicherheit und das monatliche Gehalt gegen Unsicherheit und Chaos einzutauschen.

Was sind für Euch die Vorteile der Selbstständigkeit?

Selbstbestimmtheit, Geschwindigkeit, stärkere Eigenmotivation und viel höheres Commitment und natürlich die Flexibilität, die man dadurch erhält.

Wie habt ihr euch denn euer Wissen als Unternehmerin / Unternehmer angeeignet?

Wir kommen beide aus einer Unternehmerfamilien, sind also mit einem gewissen Mind-Set aufgewachsen. Sicherlich hilft uns aber auch unsere bisherige Praxiserfahrung und die komplementäre Ausbildung.

Ihr vertreibt eure Produkte hauptsächlich Online, über euren eigenen Shop sowie über Styles4work.com. Was sind die Gründe dafür?

Aktuell sind wir noch ein recht junges Label und müssen erst unseren Platz im Markt richtig finden und die Zielgruppe besser kennenlernen. Zudem ist es uns wichtig, eine Premium-Qualität zu fairen Preisen anbieten zu können. Dies ermöglichen wir, indem wir sehr lean intern aufgestellt sind und nicht noch übliche Handelsmargen in unserer Preiskalkulation mitberücksichtigen müssen.

Was sind für Euch die wichtigsten Marketing Tools?

Wahrscheinlich aktuell Social Media, aber insgesamt ist es noch viel „Try & Repeat“

Was sind bisher eure wichtigsten Learnings aus AMELI?

Probieren macht schlau! Es gibt viele gute Pläne und Überlegungen etwas (nicht) zu machen. Jedoch muss man es machen um zu wissen ob es funktioniert.

Wo steht AMELI in zehn Jahren?

In 10 Jahren kennt jede interessierte Geschäftsfrau im Premiumsegment die Marke AMELI.ZURICH und hat mindestens ein Accessoire oder Kleidungsstück davon im Schrank.

Mode ist ein persönliches, emotionales Thema. Was bedeutet sie für Euch?

Im Businesskontext bin ich der festen Überzeugung, dass das Outfit, was wir tragen, uns Selbstsicherheit geben kann. Es ist die leichteste Möglichkeit nach dem Motto „fake it, till you make it“ zu leben und Professionalität und Autorität auszustrahlen.

Wie wichtig ist das passende Business-Outfit?

Ich glaube, es gibt gewisse Rahmen, an die man sich halten sollte innerhalb der Businesswelt. Nicht zu kurze Röcke, Ausschnitte etc. Aber auch hier glaube ich, dass es sehr stark von der Persönlichkeit abhängig ist und dass das Business Outfit in diesem gegebenen Rahmen möglichst gut die Person widerspiegelt.

Hast Du / habt Ihr einen Rat für Frauen, die Ihren Stil noch suchen?

Auf der einen Seite gibt es sicherlich für unterschiedliche Körperformen Kleidungsstücke, die einem mehr oder weniger schmeicheln. Viel wichtiger finde ich jedoch das Gefühl, was man hat, wenn man bestimmt Kleidungsstücke trägt. Fühlt man sich wohl oder eher verkleidet? Zupft man nur rum oder verleiht es einem Selbstbewusstsein? Ich finde, diese Gefühle sind ein guter Startpunkt, um für sich selbst zu bestimmen, was man gerne trägt und basierend darauf seinen Stil zu entwickeln. Und das Schöne ist, dass dieser ganz individuell sein kann.

Welches gesellschaftliche Thema liegt Euch am Herzen?

Uns liegt sehr stark die Förderung von Frauen am Herzen. Es gibt so viele Frauen, die nicht die gleichen Möglichkeiten auf Bildung haben, wie wir, aufgrund Ihrer Herkunft, Religion, Kultur. Wir glauben, dass um als Gesellschaft als Ganzes wachsen zu können, Frauen die gleichen Chancen und Möglichkeiten haben müssen. Wir spenden daher 5% unserer Gewinne an Organisationen, die sich für (das Recht auf) Bildung von Frauen einsetzen.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on tumblr
Share on email