Pimp up your image – das war das Thema unseres Pop-up-Stores in Düsseldorf. Zusammen mit Jessica Liepelt von Liepelt.design, Marketing-Coach Simone Schröer von Kopf und Seele und beauty coach Sandra Brammer waren wir zu Gast in der Galerie The Box. Drei Tage lang feierten wir Inspiration, Kompetenz und Weiblichkeit im Business-Leben.

Das Eröffnungsevent am Mittwochabend war ein After-Work-Cocktail mit kurzen, inspirierenden Impulsvorträgen über Schönheit, das passende Outfit und einen selbstbewussten Auftritt. In entspannter Atmosphäre wurden die Gäste mit Prosecco und Köstlichkeiten von Taste Morocco verwöhnt. Gemeinsam haben wir genossen, angestoßen und folgten den inspirierenden Rednerinnen.

“Ein facettenreicher und starker Auftritt”

Jessica Liepelt führte lebendig durch den Abend. Sie betonte, wie wichtig es für Frauen ist, sich sicher im Berufsleben zu fühlen. Die richtige Mode kann dabei helfen, einen kompetenten, facettenreichen und starken Auftritt im Berufsleben zu machen.

“Der erste Eindruck zählt” von Sandra Brammer

Die entzückende Sandra Brammer betonte die Bedeutung der ersten Eindrucks und stellte heraus, wie wichtig dabei ein eigenes Image ist.

Tatsächlich entscheidet das Unterbewusstsein in 150 Millisekunden über Sympathie und Abneigung, ob es uns gefällt oder nicht. So lange, wie wir für ein Augenzwinkern brauchen. Wenn wir uns also bewusst eine Meinung bilden, haben wir das schon lange unterbewusst getan. Umso wichtiger ist es, diesen Moment voll auszunutzen. Deshalb sollte dieser Moment gezielt vorbereitet sein. Neben einem schicken Outfit gehören dazu auch das richtige Make-up und eine passende Frisur.

Genau daran arbeitet Sandra. Denn ihr Coaching ermutigt Frauen, ihren eigenen Business-Style zu erkennen und individuelle Präferenzen zu stärken. Das Ziel ist es, ein eigenes Business-Image aufzubauen, welches das Selbstwertgefühl steigert und infolgedessen Selbstvertrauen und souveränes Auftreten fördert.

“Stil kann man lernen” von Monika Velten

Monika Velten von Styles4Work konzentrierte sich ebenfalls auf Image und Stil. Unter dem Motto “Suit your Image – Stil ist lernbar” zeigte sie, wie man, basierend auf ihrem persönlichen Werdegang, einen modebewussten, femininen und individuellen Stil entwickeln kann.

Für sie sind insbesondere zwei Punkte relevant. Auf der einen Seite sollte der Kleidungsstil ein gutes Körpergefühl unterstreichen und beeinflussen. Das bedeutet eine gute Passform, schmeichelhafte Farben und, wenn nötig, die richtige Funktionalität der Kleidung.

Auf der anderen Seite sollte der Kleidungsstil im beruflichen Kontext eine Ritterrüstung sein. Dies ist im Sinne einer Ausrüstung gemeint, die allen Aufgaben und Herausforderungen gerecht wird. Gleichzeitig sollen Rolle, Position und Seriosität vermittelt werden. Dabei geht es nicht darum, eine Uniform oder ein Kostüm zu kreieren, sondern einen eigenen ganzheitlichen Stil zu entwickeln. Denn gute und passende Kleidung erhöht das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen und stärkt außerdem eine positive Wahrnehmung durch die Mitmenschen.

Stil ist also lernbar – vom inneren Coaching zum äußeren Styling. Wenn Monika davon spricht, meint sie, dass es folglich im beruflichen Kontext einige, einfache Regeln zu befolgen gilt. Also passende, businesstaugliche Outfits zu finden, die jedem Anlass und jeder Business-Situation gerecht werden. Genau dieses Ziel hat Styles4Work vor Augen. Im Business-Styling Figurentypen und Passformen berücksichtigen und mit Hilfe einer kuratierten Auswahl an spannenden Outfits, Inspirationen geben. Wir wollen dem Anspruch der Frauen an Mode gerecht werden und gute Qualität und Nachhaltigkeit bieten.

Großartige Tage

Das waren großartige Tage für uns in Düsseldorf! Wir haben interessante Gespräche geführt, Erfahrungen ausgetauscht, viel gelacht und neue Freundinnen gewonnen. Das ist uns besonders wichtig, denn eines unserer großen und übergreifenden Ziele ist es, euch auf eurem Weg zu unterstützen, zu motivieren, zu ermutigen und Solidarität zu schaffen.

Wollt ihr beim nächsten Styles4Work-Event mitmachen? Sehr gerne! Schreibt einfach an [email protected]. Wir freuen uns auf persönliches Feedback, Fragen, Anregungen und Kommentare.

Sandra Brammer, Simone Schröer, Jessica Liepelt, Monika Velten (v. l.)
all photos credit to Caroline Günther